Der Test, der mein Leben verändert

Seit ich denken kann, wünsche ich mir Kinder. Ich glaube, soviel Liebe in mir zu tragen, dass ich diese gerne an meine Kinder weitergeben möchte.

Diabetes und Schwangerschaft ist wohl ein Thema für sich. Ich habe mich im Vorfeld stark damit auseinandergesetzt und wollte unbedingt perfekt eingestellt sein, um möglichst optimale Bedingungen zu schaffen. Ein halbes Jahr vor dem Kinderwunsch habe ich in die Erwachsenendiabetologie gewechselt und der Plan war klar: HbA1c unter 7%, am liebsten unter 6.5%. Das gelang mir auch ziemlich gut und nachdem ich bereits eineinhalb Jahre einen HbA1c unter 7% feiern durfte, war DER Test positiv. Mein Mann und ich starten in das bisher grösste Abenteuer unseres Lebens! Mittlerweile bin ich bereits am Ende des 8. Schwangerschaftsmonat angekommen und in einigen zukünftigen Beiträgen nehme ich euch gerne mit durch meine bisherige Kugelzeit.

Ich habe gemerkt, dass es viel zu wenige Infos über Diabetes und Schwangerschaft gibt. Klar kann man sich in Facebookgruppen oder so austauschen, aber wirkliche Infos («Sind meine Werte zu hoch?», «Mache ich alles richtig mit der Anpassung meiner Basalrate?», «Was mache ich, wenn mir so übel ist, dass ich eigentlich gar nichts essen mag?») findet man kaum. Oft sass und sitze ich heute noch da (trotz natürlich guter Unterstützung meiner Diabetologin) und frage mich, ob alles gut läuft. Und verzweifle, wenn der Wert über 10mmol/l steigt und einfach nicht mehr sinken will. Vielleicht können meine Beiträge der einen oder anderen Frau meine Erfahrungen ein bisschen näherbringen und eventuell ein paar Ängste nehmen.


8 Ansichten

© 2018 insulinrunners.blog