Neue Situation mit COVID-19

Im Moment geht es uns wohl allen ein wenig ähnlich. Irgendwie fühlen wir uns wie "i de Luft" und fragen uns, was wohl die nächsten Wochen bringen. Die Situation mit dem Coronavirus trifft uns alle.

Entweder ist man momentan zu Hause oder, wenn noch möglich, bei der Arbeit. In den letzten beiden Wochen wurde von mehreren Personen an mich herangetragen: "Oh, mit Diabetes gehörst du zur Risikogruppe, jetzt musst du aber schon zu Hause bleiben", etc...

Ich bin 29 Jahre alt, habe einen Diabetes Typ I und einen HbA1c von 5.9%. Somit besteht für mich kein grösseres Risiko als für jeden anderen Menschen. Das BAG kann nicht alle Krankheitsgruppen "usenandbeindle" und für jede Art und Variante verschiedene Weisungen herausgeben, deshalb die allgemeine Risikogrupppe "Menschen mit Diabetes". Ich gehe da aber gerne etwas differenzierter vor und habe mich auch mit meiner Diabetologin besprochen.

Abgesehen davon arbeite ich in einem medizinischen Umfeld und wir sind als medizinischer Grundversorger dazu verpflichtet, gemäss Weisungen und Vorschriften den Betrieb - zwar auf ein Minimum reduziert - aufrecht zu erhalten. Mein Arbeitgeber schützt uns aber so gut es geht. Ich bin froh, wenigstens noch ein wenig arbeiten zu dürfen und kann gewisse Dinge auch im Homeoffice erledigen (siehe Foto - Homeoffice mit Büsi).

Ansonsten halte ich mich klar an die Weisungen des BAG. Für mich, aber vor allem auch für alle anderen! Gemeinsam schaffen wir alles.

Wie geht es euch mit dieser doch sehr aussergewöhnlichen Situation?


28 Ansichten

© 2018 insulinrunners.blog